Ausbildung zum Elektroniker: In Lübeck hat Omid einen Arbeitsplatz und seine neue Heimat gefunden

Viele einschneidende Erfahrungen haben Omids Leben bereits als jungen Menschen geprägt.

In Afghanistan geboren und im Iran aufgewachsen, half Omid schon mit 10 Jahren in der kleinen Nähstube der Mutter, lernte zu schneidern und fühlte sich mitverantwortlich für die 4 Geschwister und Eltern. Im Iran nur geduldet und ohne Rechte oder eine berufliche Zukunft, kam er mit 17 Jahren 2016 mit seiner Familie nach Deutschland, zunächst ins Aufnahmelager Berlin und von dort nach Lübeck.

Sein Einstieg in Bildung und Integration begann mit dem DaZ Unterricht an der Hanseschule. Danach wechselte er zur Gewerbeschule für Nahrung und Gastronomie Lübeck, wo er den Hauptabschluss erwarb. Nach einem Jahr der Vorbereitung zum Elektroniker an der Emil Possehl Schule wird Omid nun seit 2019 zum Elektroniker an einer Lübecker Firma ausgebildet.

Durch seine Kindheit geprägt, engagierte sich Omid im sozialen Bereich sehr bald auch in Lübeck: als Fußballer, Trainer und Schiedsrichter im Sportverein Roter Stern e.V., als Botschafter im Interkulturellen Sommer 2019 (VHS/Bürgerakademie) und bei den SonntagsDialogen. Dort gehört er zum engeren Orgateam und übernahm Verantwortung bei zahlreichen Aktivitäten, u.a. bei den Frühstückstreffen, bei der Nähmaschinenreparatur und in der Fahrradwerkstatt. Omid ist in die Gemeinschaft der SonntagsDialoge fest eingebunden und wird wegen seiner Verlässlichkeit und Freundlichkeit von allen geschätzt. Er hat „gegeben“ aber auch viel „gelernt“ (Fahrradreparatur und den Umgang mit dem Computer), wie er selbst sagt.

Seine  Wunsch für die Zukunft:  Sich „Fachkraft für Elektronik“ nennen zu dürfen. Omid wird es schaffen. Eine gute Zukunft liegt vor ihm. Viel Glück, Omid!

Weitere Erfolgsgeschichten (hier klicken!)

Veranstaltungen

<< Jul 2020 >>
MDMDFSS
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Datenschutzerklärung