Große Ehre für Regine Norden

Der Günter-Harig-Preis geht in diesem Jahr an Regine Norden, die Mitbegründerin und langjährige Vorsitzende des Vereins Sonntagsdialoge e. V.

Damit möchte das Petri-Kuratorium den großen Einsatz von Regine für die gute Integration von Geflüchteten in unserer Stadt würdigen. Begonnen hat ihr Engagement bereits vor vielen Jahren, als es 1992 einen Brandanschlag auf Wohnhäuser von türkischen Familien in Mölln sowie 1994 auf die Lübecker Synagoge gab. Um dagegen ein sichtbares Zeichen zu setzen, startete sie zusammen mit KollegInnen das Projekt “Miteinander leben”. Dieses Motto hat sie über die vielen Jahre danach mit großem Engagement fortgesetzt. Jeder von den SonntagsDialogen weiß, dass sie sich auch heute mit Überzeugung und Elan für eine Verbesserung der Integration von Menschen in die Lübecker Gesellschaft einsetzt und immer wieder neue Ideen dafür kreiert.

Wir vom Verein SonntagsDialoge e.V. freuen uns mit dir, liebe Regine, über diese besondere Auszeichnung. Das Kuratorium hat eine gute Wahl getroffen. Dazu unsere herzlichen Glückwünsche!