(Text November 2018)

Unser monatliches SonntagsDialoge Frühstückstreffen, nach 4 Jahren immer noch besucht von 80 bis 100 bekannten und neuen Gästen, bildet den Kern unserer Arbeit und ist Initialzünder für unsere Aktivitäten. Das Treffen findet immer am zweiten Sonntag des Monats statt, seit 2018 im SOFA Café in der St. Annenstraße. Begonnen wurde damit zunächst in privatem Kreise, bis uns Räumlichkeiten im “Offenen Kanal” und später im “cloudsters” und zuletzt das SOFA Cafe angeboten wurden.

                                    Die Küchengruppe

Seit 2018 liegt die Leitung für Planung und Organisation der Treffen bei einem engagierten Team von Menschen mit Flüchtlingsgeschichte – noch mit deutscher Begleitung im Hintergrund – und zahlreichen Helfern. Vieles ist zu beachten. Den Einladungsbrief schreiben, den Raum vorbereiten, den Einkauf erledigen, Hilfsleute bestimmen, das Programm entwerfen, der Buffet und Küchendienst, die Veranstaltung dokumentieren und vieles mehr. Männer und Frauen helfen gleichermaßen. Jeder Gast bringt steuert einen kleine Essensgabe zum gemeinsamen Frühstück bei.

Das Leitungteam Frühstückstreffen in Aktion

Das Treffen gibt Gelegenheit zum Kennenlernen und Wiedersehen, zum Austausch und Plausch beim gemeinsamen Frühstück. Hier gibt es auch die von vielen so sehr gewünschte Gelegenheit mit Deutschen persönlich in Kontakt zu treten.

Neue Gäste werden eingewiesen, Ideen für Aktivitäten werden diskutiert, Partner stellen ihre Angebote vor,  man kann sich für Unterstützungsangebote registrieren und vernetzen. Fachkundige Kinderbetreuung gibt Eltern für einige Zeit Entlastung und “Raum”.

Das SonntagsDialoge Frühstückstreffen: Erfüllung des Bedarfs nach Austausch und harmonischem Miteinander durch aktives Engagements vieler Ehrenamtler aus unterschiedlichsten Kulturen. Das ist gelebte Integration.