Deutscher Integrationspreis 2017

Ein großer Erfolg für die SonntagsDialoge! Das Fundingziel von 10.000 Euro ist erreicht und wir sind damit in der Endausscheidung um den Preis, der am 26.10. in Frankfurt vergeben wird. 

Inga Gottschalk, Arne Ramke, Katja Mentz, Silke und Leon Karmann – Volker Wiechmann -Euch möchten wir hier auf unserer Seite erwähnen – und uns nochmal ganz herzlich bedanken für Eure Spende!

Die anderen gewünschten Dankeschön-Geschenke an unsere UnterstützerInnen wurden fast alle verschickt.

Dankeschön Fahrradpflege:  bitte meldet Euch per Mail bei:

juergen-kietzmann@web.de um einen Termin auszumachen oder kommt montags oder donnerstags ab 15 Uhr zur LÜBECK WERKSTATT am Kolberger Platz 1, dann könnt Ihr alle Aktiven vor Ort erleben.

 

BITTE BEACHTET: Der Wettbewerb ist nicht zu Ende. Es geht auch im Sommer noch weiter.

Wir wollen den 1. Deutschen Integrationspreis 2017 nach Lübeck holen!

Auch wenn das “Offene Frühstück” in die Sommerpause geht, sind zahlreiche Veranstaltungen geplant. Informationen dazu gibt es rechtzeitig auf dieser Seite und im Veranstaltungskalender. Wir präsentieren uns auch weiter aktuell auf www.facebook.com/sonntagsdialoge.

Näheres über den Wettbewerb gibt es auch über den Link:

Deutscher Integrationspreis der Hertie Stiftung


Wie geht es nun weiter?

Die Hertie-Stiftung wird die Bewerberzahl in Kürze auf 6-8 Projekte eingrenzen. Wir hoffen, dass SonntagsDialoge dabei ist, denn dann erwarten wir im September den Besuch einiger Personen aus der Jury beim “Offenen Frühstück”. Darauf freuen wir uns sehr, denn dann könnten wir unsere vielfältige Arbeit persönlich vorstellen.

Und hier sind einige Sommeraktivitäten:

Wir werden das eingeworbene Geld zielgerichtet und langfristig einsetzen, Koordinatoren und Trainer finden, Tandems bilden, Netzwerke pflegen, Flüchtlinge schrittweise an neue Aufgaben heranführen,  Nachhaltigkeit schaffen, das Interesse aller aufrecht erhalten, den neu gegründeten Verein stärken, die “LÜBECK WERKSTATT” am Kolberger Platz weiter herrichten, die Belegung koordinieren, Pläne erstellen, Veranstaltungen planen, Pressearbeit für die unterschiedlichen “social media” organisieren, die vielen individuellen Anfragen und Probleme der NeuLübeckerInnen nicht vergessen und ab September wieder das monatliche “Offene Frühstück” durchführen…

Zahlreiche motivierte und engagierte Menschen unterstützen die Vision der SonntagsDialoge und lassen sie Realität werden!

Wer möchte dabei sein und mitarbeiten? Wer hat Lust, die Integrations – und gesellschaftspolitische Arbeit in Lübeck voranzubringen und als TEAM mit den SonntagsDialogen auf den 1. Integrationspreis zuzusteuern?

Anfragen und Information: info@sonntagsdialoge.net


3.05.2017 (Veröffentlicht auf der Webseite der Hertiestiftung)

Deutscher Integrationspreis: Erfolgreichster Crowdfunding-Contest in Deutschland

• Finanzierungsphase beendet: Insgesamt kamen mehr als 714.000 Euro zusammen

• 36 Projekte werden umgesetzt und sind Anwärter auf den Deutschen Integrationspreis

Frankfurt, 3. Mai 2017. 34 Integrationsprojekte aus dem gesamten Bundesgebiet haben es geschafft: Sie konnten während der bis zum 2. Mai 2017 andauernden Crowdfunding-Phase ihr Fundingziel erreichen oder übertreffen und gehen nun in die Projektrealisierung. Damit sind sie gleichzeitig eine Runde weiter im Rennen um den Deutschen Integrationspreis der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, der im Oktober 2017 in Frankfurt verliehen wird. Insgesamt kamen in der Crowdfunding-Kampagne mehr als 714.000 Euro zusammen. Damit ist der Deutsche Integrationspreis bislang der erfolgreichste Wettbewerb mit Schwarmfinanzierung in Deutschland.

Mit dem Deutschen Integrationspreis sucht die Gemeinnützige Hertie-Stiftung nach überzeugenden Integrationsprojekten und kombiniert dafür erstmalig Stiftungsförderung mit Crowdfunding. Aus über 250 Bewerbungen hatten nach einer Vorauswahl insgesamt 40 Integrationsprojekte bis zum 2. Mai 2017 die Möglichkeit, auf der Crowdfunding-Plattform Startnext um Unterstützer zu werben. Mehr als 16.300 Menschen folgten innerhalb der letzten sechs Wochen dem Aufruf und unterstützten mit rund 570.000 Euro. Darüber hinaus erhielten die Projekte, die bis Mitte April mehr als 400 Unterstützer auf sich versammeln konnten, eine weitere Finanzierung seitens der Stiftung von jeweils bis zu 15.000 Euro.

Die große Anzahl an Unterstützern ermöglicht nun 34 Projekten, ihre Ideen und Ansätze zur Integration von Geflüchteten umzusetzen. Dazu zählen Vorhaben wie Jobs4refugees aus Berlin, die Qualifizierungsmaßnahmen für die Integration von Geflüchteten in den Arbeitsmarkt anbieten, oder KochKultur, eine private Initiative aus Weinheim. Sie bietet die Möglichkeit, fremde Kulturen am eigenen Herd kennenzulernen und gibt Geflüchteten die Chance, sich durch ihre (Koch-)Kultur in die Gesellschaft einzubringen.

„Mit Hilfe der vielen Unterstützerinnen und Unterstützer und dem großen Einsatz der Projektverantwortlichen haben die Ideen und Ansätze Bekanntheit und Unterstützung erfahren. Diese Breiten- und Vorbildwirkung hilft dabei, Integration in der Gesellschaft zu verankern. Wir freuen uns, dass so viele Projekte im Rennen um den Deutschen Integrationspreis eine Runde weiter sind“, sagt John-Philipp Hammersen, Geschäftsführer der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung.

Nach sechs Monaten wird eine hochkarätig besetze Jury die Erfolge der Projekte überprüfen. Die drei besten Integrationsprojekte werden insgesamt mit 100.000 Euro ausgezeichnet. Die Vergabe des Deutschen Integrationpreises findet am 26. Oktober 2017 in Frankfurt am Main statt.

Weitere Informationen:
www.deutscher-integrationspreis.de
www.facebook.com/deutscherintegrationspreis

Die PM und eine Liste mit allen Projekten, die nun eine Chance auf den Gewinn des Deutschen Integrationspreises haben, zum download.

Pressekontakt:
Gemeinnützige Hertie-Stiftung
Gabriele Völcker | Kommunikation
T. 069/660756-101
voelckergghst.de

(20. April 2017)

Crowdfunding – Pressetreffen im Offenen Kanal am 20.4.17