Ausflug zur Obstwiese von Hanseobst e.V.

Am Freitagnachmittag machte sich eine Gruppe auf zum Lübecker Hanse-Obst e.V. am Krummesser Baum. Da es grad noch in den Ferien war, wurde es ein richtiger Familienausflug mit vielen Kindern.

Zum Hintergrund:

Im Jahr 2013 wurde das letzte Lübecker Obstgut “Semiramis” abgeholzt, das im Jahr 1792 gegründet war. Aus Wut und Trauer von Lübecker Obstliebhabern entstand die Idee, sich weiterhin um die Bestände alter Bäume und Sorten in der Region zu kümmern und diese durch Pflanzungen zu vergrößern.

Der neu entstandene Verein Hanse-Obst e.V. sorgt nun für Obstvielfalt in Lübeck und Umgebung. Leckerer Apfelsaft kommt von alten Sorten wie “Lübecker Marzipanapfel” oder “Ruhm von Lübeck”.

Der Erhalt von Obstwiesen dient aber nicht nur zur Bewahrung von alten Obstbäumen und -sorten sowie einer gesunden Ernährung mit unbehandelten Früchten und dem daraus gewonnenen Saft, er dient auch dem Biotop- und Klimaschutz.

Das ist gelungen!

Auf dem weitläufigen Gelände – zu Beginn etwas djungelartig, dann immer offener: eine Kletterburg, weitere Klettergeräte mit Rutsche, ein Wallnussbaum zum Klettern und Schütteln bis die letzten Nüsse fielen, für jeden genügend Äpfel zum Sammeln und Pflücken für Kuchen, Saft, Apfelmus, Kompott .. für jeden war etwas dabei!

Und so endete der Ausflug dort, wo wir ihn begonnen hatten: in einem riesigen, gewölbten Gewächshaus mit Tischen und Stühlen, Weintrauben zum Naschen, die von der Decke hingen, mit Apfelsaft und Apfelkuchen.

Ein schöner Herbstausflug mit einem herzlichen Dankeschön an Herrn Egleder, der sich ehrenamtlich sehr engagiert um uns gekümmert hat.

Der Ausflug wurde gefördert durch den Integrationsfond der Hansestadt Lübeck.